Mein Wahlkreis

Hier bin ich zu Hause

Ich lebe seit vielen Jahren in Calw und bin zuhause in meinem Wahlkreis Calw / Freudenstadt. Hier habe ich im SPD-Ortsverein Bad Liebenzell politische Heimat gefunden und begann meine Arbeit in der Partei und in kommunalen Mandaten. Hier war und bin ich als Gründerin und Mitglied in Initiativen und Vereinen aktiv, habe mich etwa mit der  Gründung des „Calwer Bündnis gegen Rechts“ oder der Bürgerinitiative „Deponie Tälesbach – für eine menschen- und umweltgerechte Sanierung“ engagiert, war viele Jahre in der Flüchtlingshilfe, im Welt-Laden und in der Elternvertretung aktiv.

Die vielfältige Zivilgesellschaft und Kultur im Nordschwarzwald und seine starken und innovativen Unternehmen, das beeindruckt mich immer wieder. Dazu kommt die einzigartige Natur: Bis heute ist meine Heimat mein Rückzugsort, an dem ich Kraft schöpfen kann, etwa bei langen Sparziergängen.

Eine starke Stimme für die Region

Mein Wahlkreis umfasst die beiden Landkreise Calw und Freudenstadt im Nordschwarzwald mit insgesamt 41 Städte und Gemeinden, davon Kommunen, davon 25 mit rund 160.000 Einwohnern im Landkreis Calw und 16 mit knapp 120.000 Einwohnern im Landkreis Freudenstadt. Seit 2013 setze ich mich im Bundestag für die Menschen in meiner Heimat ein und für eine bessere und sozial gerechtere Politik. Dabei konnte ich mich als Abgeordnete immer wieder auch für wichtige Projekte vor Ort einsetzen, etwa für das Frauenhaus Calw, die Sanierungen von Bahnhöfen und anderen Gebäuden, die Förderung von Denkmälern und Museen.

Für ein gutes Leben im ländlichen Raum

Als langjährige Kommunalpolitikerin mit Mandaten im Gemeinderat und im Kreistag weiß ich um die Herausforderungen und Chancen, die sich in unserem ländlich geprägten Raum fernab der Großstädte stellen. Eine gute medizinische Versorgung, gute Angebote der Bildung und Betreuung für Kinder und Jugendliche, eine gute Nahverkehrsinfrastruktur, die flächendeckende und leistungsfähige Anbindung an das Breitband- und Mobilfunk-Netz, aber auch gute (Aus-)Bildungsmöglichkeiten und ausreichend bezahlbarer Wohnraum müssen auch hier selbstverständlich sein. Viele Schulen in unserer Region, viele Gemeinden und Unternehmen sind heute schon Vorreiter, etwa einer zeitgemäßen Bildung. Damit gleichwertige und gute Lebensverhältnisse nicht vom Engagement einzelner abhängen, wollen wir massive und stetige Investitionen des Staates in eine moderne Infrastruktur und in die öffentliche Daseinsvorsorge ermöglichen, damit man in unserer Region und überall in Deutschland auch weiterhin gut leben kann.

Gute Arbeit für alle

In unserer Region richtet sich ein großer Teil der Wirtschafts- und Arbeitswelt an der Region Stuttgart / Böblingen mit seinen großen Automobil- und IT-Unternehmen aus. Viele Menschen finden direkt dort oder bei einem der vielen Zulieferbetriebe gute Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Seit Jahren gehören die Kreise Calw und Freudenstadt, die zum Bezirk Nagold/ Pforzheim der Agentur für Arbeit zählen, zu jenen mit der geringsten Arbeitslosigkeit im gesamten Südwesten. Viele der kleinen und mittelständischen Traditionsunternehmen, die hier ihren Sitz haben, gehören zu den „Hidden Champions“ und sind nicht selten Weltmarktführer in ihren Bereichen.

Die notwendige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft, die u.a. auch in der Automobil-Branche ansteht, wird auch hier vor Ort unmittelbare Auswirkungen haben. Wir setzen uns deshalb für eine aktiv lenkende Rolle des Staates und eine Stärkung der Forschung und Entwicklung ein, um Innovationen auch mittel- und langfristig zu ermöglichen und ihnen eine gemeinwohlorientierte Richtung zu geben.

Tourismus und Gastronomie im Einklang mit Umwelt- und Naturschutz

Die attraktive Landschaft aus Wald und Mooren, sanften Bergkuppen und tiefen Schluchten, reißenden Bächen und gut versteckten Seen, erschlossen mit vielen guten Rad- und Wanderwegen, aber auch die Heilbäder und zahlreichen Kurorte sowie die sehr guten Angebote in Hotellerie und Gastronomie machen meine Heimat zu einem sehr beliebten Ziel für Naherholungssuchende und Tourist*innen aus Deutschland und der Welt. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren und Arbeitgeber in unserer Region – auch deshalb müssen wir Wege finden, ihn zukunftsfähig zu machen mit nachhaltigen Konzepten und innovativen Lösungen im Einklang mit der Natur. Für mich war und ist der Schutz und Erhalt unserer Umwelt und unseres Klimas die wichtigste Menschheitsaufgabe unserer Zeit. Meinen eigenen (kleinen) Beitrag leiste ich als überzeugte Nutzerin von E-Mobilität und des Bahnverkehrs. In meinem Wahlkreis setze ich mich für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und die Nutzung erneuerbarer Energien ein.

Politik für Sie und Euch

In den vergangenen Jahren habe ich sehr viele verschiedene Menschen aus unserer Region kennengelernt und habe viel dazugelernt – denn Politik machen ohne mit den Menschen vor Ort zu sprechen, das funktioniert nicht. Für mich ist klar: Wir müssen zuhören und wir müssen mehr miteinander statt übereinander sprechen. Daher freue ich mich über jede Gelegenheit, mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen: Laden Sie mich ein oder sprechen Sie mich an zu den Themen, die Sie täglich bewegen.