Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse zu Mauerfall und friedlicher Revolution

Saskia Esken, Wolfgang Thierse und Katja Mast (Foto: SPD-Landtagsfraktion)

Im Plenarsaal des baden-württembergischen Landtags sprach am 8. November 2014 auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse zu Mauerfall und friedlicher Revolution vor 25 Jahren. Er erzählte von seinem Vater, der an keiner demokratischen Wahl teilnehmen konnte, weil er einen Tag nach der nationalsozialistischen Machtergreifung im Jahr 1933 volljährig wurde und Anfang 1990, vor der Vollendung der Deutschen Einheit, verstarb. An dieser Biografie kann man ablesen, welch lange Zeitspanne, 57 Jahre und damit ein ganzes Erwachsenenleben lang, die Menschen im Osten Deutschlands auf ihre demokratischen Rechte verzichten mussten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.