Wohnen muss bezahlbar sein!

Auf Einladung von Saskia Esken sprechen Johannes Fechner, rechtspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Florian Kling, Oberbürgermeister von Calw am Do, 16. September von 10-12 Uhr in Calw über die bau- und wohnpolitische Herausforderungen.

CALW/ FREUDENSTADT. Im Wahlkampf von Saskia Esken geht es auch in den letzten Tagen vor der Bundestagswahl um die Themen, die den Menschen auf den Nägeln brennen, und da spielt bezahlbarer Wohnraum eine wichtige Rolle. Die Bundestagsabgeordnete und erneute Kandidatin für den Kreis Calw/Freudenstadt hat deshalb Johannes Fechner, den wohnungspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, und den Calwer Oberbürgermeister Florian Kling eingeladen, um über die bau- und wohnpolitischen Herausforderungen in ländlichen Räumen und die Vorschläge der SPD zum sozialen Wohnungsbau zu sprechen. Esken lädt interessierte Bürger*innen herzlich dazu ein, das Fachgespräch zu verfolgen und sich auch selbst einzubringen.

„Bezahlbarer Wohnraum ist nicht nur in Großstädten, sondern auch im ländlichen Raum, insbesondere in der Nachbarschaft von Metropolregionen, ein knappes Gut. Millionen Haushalte müssen in Deutschland mehr als ein Drittel ihres Einkommens fürs Wohnen bezahlen, bei armutsgefährdeten Haushalten ist es sogar mehr als die Hälfte“, erklärte Esken. „Wir Sozialdemokrat*innen wollen deshalb bundesweit mehr bauen, mindestens 400.000 neue Wohnungen pro Jahr und 100.000 davon in Sozialbindung. Gleichzeitig wollen wir mit einem Mietenstopp dafür sorgen, dass Mieten nicht schneller steigen dürfen als die Inflation. Aber auch über die konkreten Herausforderungen im nördlichen Schwarzwald wollen wir bei unserem Fachgespräch mit den Expert*innen von Bundes- und Kommunalebene sprechen.“

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung am Donnerstag, 16. September von 10-12 Uhr im Gasthaus Rössle in Calw wird bis zum 14. September um eine Anmeldung per Email (saskia.esken@bundestag.de) gebeten.  

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.