Naturnah und tierisch wertvoll für die Region

BAIERSBRONN. Regionalität und Nachhaltigkeit sind Motoren für eine gute Zukunft im Nordschwarzwald. Davon ist die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Calw / Freudenstadt Saskia Esken überzeugt, und deshalb hat sie im Rahmen ihrer Sommertour 2020 auch verschiedene Produzenten und Vertreiber von regionalen Produkten auf dem Terminplan. Einer davon ist Michael Peterle aus Baiersbronn-Schönegründ, der gemeinsam mit seiner Frau Katja einen Bioziegenhof mit Hofladen betreibt.

Die Hanglagen im Murgtal sind mit großen Maschinen kaum zu bewirtschaften. Ohne tierische Hilfe ist es kaum zu schaffen, die offene Landschaft offenzuhalten und so einer Verwaldung entgegenzuwirken. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die 80 Ziegen, die Biobauer Peterle auf ca. 18 Hektar Pachtfläche hält und damit auf ökologische und nachhaltige Art Landschaftspflege betreibt. Der seit zehn Jahren in Schönegründ geführte Hof ist soweit ausgebaut und auf dem regionalen Markt eingeführt, dass ein reger Käsereibetrieb entstanden ist. Mithilfe eines maschinellen Melkstandes werden die 40 Milchziegen gemolken. So entsteht ein regionales Produkt, das sich wachsender Beliebtheit erfreut. „Wir arbeiten hier rein ökologisch, nach den Vorgaben der Biolandwirtschaft. Unsere Ziegen werden silagefrei ernährt, dadurch erhält unser Käse sein besonderes, mildes und dennoch ausgeprägtes Aroma“, erklärte Peterle beim Besuch der SPD-Parteivorsitzenden.

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Gemeinderat Gerhard Gaiser aus Baiersbronn begrüßte den Halt der Parteichefin in seiner Gemeinde: „Dass Saskia Esken sich die Zeit nimmt, im Wahlkreis präsent zu sein, ist für mich als langjähriger Lokalpolitiker sehr wichtig. Die Eindrücke, die man hier in dieser wunderschönen Natur bekommt, sind sicherlich eine willkommene Abwechslung zur Arbeit im fernen Berlin.“ Das konnte Saskia Esken nur bestätigen: „Naturnahe und nachhaltige Konzepte wie die Bio-Landwirtschaft liegen mir sehr am Herzen, wenn hierbei auch noch ein so tolles regionales Produkt entsteht, ist das nicht nur ein Gewinn für den Betrieb, sondern auch für die gesamte Region.“

Michael Peterle bietet seine Produkte nicht nur im eigenen Hofladen an, sondern auch auf Wochenmärkten.- Auch die lokale Gastronomie ist ein dankbarer Abnehmer der vielfältigen Palette von Käsesorten. „Den Ziegen geht es gut hier in Schönegründ, mit ihrem offenen Stall und den weitläufigen Weiden rund um den Hof. Das spürt man, und ich bin sicher: Das schmeckt man auch“, begeisterte sich Saskia Esken beim Rundgang über das Gelände. Neben dem betrieblichen Schwerpunkt der Milchziegenhaltung hat Bauer Peterle auch 200 Hühner, die auf den saftigen Wiesen in artgerechter Scharr- und Bewegungsfreiheit gehalten werden. Auch die Eier werden direkt am Hof verkauft oder auf den Wochenmärkten in Baiersbronn und Freudenstadt angeboten. In Kooperation mit der hiesigen Hotellerie führt Peterle auch Wandergruppen über seinen Hof und die angrenzenden Wiesen. „Hier sieht man, wie ein gutes und nachhaltiges landwirtschaftliches Konzept auch das regionale Gastgewerbe unterstützen kann“, so Saskia Esken. Zum Abschluss erhielten die Besucher eine Kostprobe der Produkte des Bio-Ziegenhofs und tauschten sich mit Peterle zur Zukunft der Landwirtschaft und die berufliche Orientierung der eigenen Kinder aus. Gut gestärkt konnte die Bundestagsabgeordnete ihre insgesamt dreiwöchige Sommertour durch den Nordschwarzwald fortsetzen.  

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.