Kolumne Neckar-Chronik: Die erste Wahl: Zusammenhalt

AM 25.02.2021 WURDE DER KOLUMNEN-BEITRAG "Die erste Wahl: Zusammenhalt" VON SASKIA ESKEN IN DER NECKAR-CHRONIK HORB VERÖFFENTLICHT

Bildnachweis: https://unsplash.com/photos/9ycXTLGNMro

Am 14. März startet Deutschland mit der Landtagswahl in Baden-Württemberg ins sogenannte Superwahljahr. Mit Wahlen in sechs Bundesländern und der Bundestagswahl am 26. September stehen in unserem Land zahlreiche Weichenstellungen an.

Als Bundestagsabgeordnete und als Parteivorsitzende der SPD stehe ich für eine Politik der Offenheit und Verständlichkeit: Ich halte nichts von reiner Symbolpolitik und politischen Spielen. Für mich ist ganz klar: Wir müssen mehr miteinander statt übereinander sprechen. Wir müssen zuhören. Als Politik müssen wir den Menschen sagen, was wir konkret für sie tun. Demokratiefeinde, Querfront, Reichstagsstürmer und Rechtsradikale werden so in unserem Land keine Mehrheiten hinter sich versammeln können.

Mit Andreas Stoch steht für die SPD im derzeitigen Wahlkampf im Ländle ein ehrlicher, ein guter Typ an der Spitze, den ich sehr schätze. Er scheut es nicht, den Menschen auch mal zu sagen, was die Politik nicht tun kann, und das mit Worten, die die Menschen verstehen. Die SPD in die Regierung zu wählen, das bedeutet Bildungskompetenz und mehr Einsatz für Klimaschutz, für Arbeitsplätze und für mehr Wohnungsbau. Das bedeutet, sich für Tatkraft zu entscheiden.

Die Pandemie, die Transformation unserer Wirtschaft sowie der Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind große Aufgaben für die Politik, aber auch für jede*n Einzelne*n von uns.

Ich freue mich, dass im Kreis Freudenstadt seit Jahren eine junge Frau aus absoluter Überzeugung für unsere Gesellschaft einsteht und dies auch zukünftig im Stuttgarter Landtag tun will:  die SPD-Kandidatin Viviana Weschenmoser. Sie setzt sich seit ihrer Jugend ein für Zusammenhalt und Respekt – und gegen Demokratie-, Umwelt- und Tierfeinde. Im Kreis Freudenstadt fest verankert, packt sie als Projektmanagerin hauptberuflich und in zahlreichen Ehrenämtern zu. Viviana Weschenmoser wird unser Stück Schwarzwald mit starker Stimme in Stuttgart vertreten.

Für die Wahl am 14. März gilt: Das Wichtige jetzt. Liebe Leserinnen und Leser, bitte gehen Sie zur Wahl und sorgen Sie dafür, dass Abgeordnete unsere Region vertreten, die dazu bereit sind, sich der Verantwortung zu stellen und gemeinsam mit anderen demokratischen Kräften alles für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu tun.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.