Saskia Esken
Navigation

Datenschutz: 5 Fragen an Kinder und Jugendliche

Die Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für den Datenschutz, Saskia Esken, macht auf eine Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks und der Stiftung Digitale Chancen aufmerksam.

Bildquelle: Helene Souza, pixelio.de

Am 25. Mai 2018 wird die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wirksam. Dann gelten neue Regeln für einen besseren Schutz persönlicher Daten im Internet – das betrifft auch Kinder und Jugendliche. „Ich unterstütze die Initiative des Deutschen Kinderhilfswerks und der Stiftung Digitale Chancen, die mit einer Umfrage mehr über die Haltung von Kindern zu Privatsphäre und Datenschutz erfahren wollen“, erklärte Esken. „Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse und eigentlich sicher, dass Kinder und Jugendliche sensibler für den Umgang mit ihren Daten sind, als wir das erwarten. Es fehlt ihnen allerdings an der entsprechenden Begleitung und Hilfestellung, um sich diesen doch eher abstrakten Thema zu nähern.“

Die Umfrage läuft bis einschließlich 07. Mai 2018 – Kinder und Jugendliche auch in unserer Region sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Die Ergebnisse werden anschließend in einem Fachartikel für die Zeitschrift Medien und Erziehung publiziert. „Die Umfrage könnte ja auch für Lehrkräfte ein toller Aufhänger sein, eine Unterrichtsstunde zum Datenschutz zu gestalten“, ermuntert die SPD-Abgeordnete Interessierte. „Digitale Bildung bedeutet nicht nur Quellenkritik und Programmieren – wir müssen mit den Kindern und Jugendlichen auch darüber sprechen, wo und wofür ihre persönlichen Daten im Netz gesammelt werden und wie sie ihre Privatsphäre am besten schützen können.“

Den Link zur Umfrage kann man selbst nutzen, aber gerne auch weitergeben: kinderrechte.digital/diskussion

 

drucken

Zurück

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht