Bund unterstützt Baiersbronn erneut beim Breitbandausbau

Gemeinsame Pressemitteilung von Saskia Esken, MdB und Hans-Joachim Fuchtel, MdB

Foto: Bru-nO/ pixabay.com

Baiersbronn / Berlin. Mit einer sehr erfreulichen Nachricht können die hiesigen Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und Saskia Esken in Sachen Breitbandausbau für die Gemeinde Baiersbronn aufwarten. Insgesamt erhält die Gemeinde 1,7 Millionen Euro. „900.000 Euro kommen allein aus Mitteln des Bundes“, wie Esken und Fuchtel Bürgermeister Ruf mitgeteilt haben.

Die restlichen Gelder werden vom Land Baden-Württemberg und der Gemeinde übernommen. Bürgermeister Michael Ruf zeigte sich sehr dankbar, dass der Bund die flächenmäßig große Gemeinde erneut unterstützt. „Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr vom Bund beim Breitbandausbau gefördert werden.“ Bereits im letzten Jahr hat die Gemeinde 1,8 Millionen Euro für den Ausbau der Breitbandversorgung für die Strecke von Schönmünzach nach Hinterlangenbach erhalten. „Die 1,7 Millionen Euro nutzen wir jetzt, um in Tonbach den Breitbandausbau anzugehen“, sagt der Rathauschef.  

„Der nachhaltige Einsatz auf allen Ebenen zahlt sich aus“, so Fuchtel, der sich seit Jahren mit seiner Wahlkreiskollegin für eine Breitbandversorgung im Wahlkreis stark macht. Die SPD-Bundestagsabgeordnete begrüßt die Entscheidung ebenfalls. „Breitbandausbau ist Daseinsvorsorge und Grundlage für gleichberechtigte Lebensverhältnisse. Die Fördersummen sind ein gutes Signal für unsere Region“, wie Saskia Esken betont.

Die beiden Abgeordneten sind sich einig, dass es mit dem Breitbandausbau vorangehen muss und die Regierungskoalition die ländlichen Räume dabei tatkräftig unterstützt. „Wir werden weiter nicht nachlassen, um die Internetversorgung der Städte und Gemeinden in den Landkreisen Calw und Freudenstadt zu ermöglichen und auszubauen“, so Fuchtel und Esken abschließend.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?