Saskia Esken
Navigation

Bildungsmut in Altensteig

Der Landtagsabgeordnete Daniel Born spricht auf Einladung des SPD-Kreisverbands und der Bundestagsabgeordneten Saskia Esken am Donnerstag, 6. Dezember, über frühkindliche Bildung.

Altensteig. Im Rahmen einer landesweiten Kampagne mit dem Titel "BildungsMUT - Weil Schule mehr kann" besuchen Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion seit März dieses Jahres Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Auf Einladung des SPD-Kreisverbands und der Calwer SPD-Bundestagsabgeordneten Saskia Esken macht die Kampagne nun Station in Altensteig. Am Donnerstag, 6. Dezember, will der Sprecher für frühkindliche Bildung, Daniel Born, ab 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der AWO mit Esken und interessierten Gästen über ein zukunftsfähiges Bildungsangebot in Baden-Württemberg diskutieren.

Born wird bei der Abendveranstaltung der Frage nachgehen, was gute Bildung ausmacht und wie sie konkret umgesetzt werden kann, speziell für jüngere Kinder. "Frühkindliche Bildung muss in der Landespolitik eine ganz hohe Priorität haben. Ich kann nicht begreifen, dass Grün-Schwarz den wichtigen Impuls für Gebührenfreiheit von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) einfach ignorieren will - das geht voll zu Lasten der Familien", erklärt der Bildungsexperte.

Am darauffolgenden Tag besuchen Esken und Born sowie Vertreter der Kreis-SPD verschiedene Bildungseinrichtungen in Altensteig. "Ich freue mich sehr, dass uns mit Daniel Born ein echter Fachmann in der Bildungspolitik besucht. Altensteig hat hier einiges zu bieten", betont Esken.

Die Abendveranstaltung startet am Donnerstag, 6. Dezember, um 19.30 Uhr, in den Räumlichkeiten der AWO, Egenhauser Straße 1. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und melden sich bitte kurz unter saskia.esken@bundestag.de zu der Veranstaltung an.

drucken

Zurück

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht