Austausch zu Europa als Friedensmacht mit Barley und Esken

Die Vizepräsidentin des europäischen Parlaments, Katarina Barley, wird auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Saskia Esken am Freitag, 9. Juli, in Baiersbronn zur Rolle und Zukunft der EU in der Welt diskutieren.

Fotohinweis: Gestaltet von Ansgar Wörner

BAIERSBRONN. Am Freitag, den 9. Juli, um 19:30 Uhr lädt die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken Interessierte zu einer Diskussionsveranstaltung über die Rolle und Zukunft der Europäischen Union als Friedensmacht in der Welt in das Hotel Sackmann in Schwarzenberg ein. Als Impulsgeberinnen konnte sie die Vizepräsidentin des europäischen Parlaments, Katarina Barley, sowie Ina Darmstädter, Koordinatorin in dem 2018 von Erhard Eppler gegründeten informellen Gremium "Frieden 2.0" und Gründerin des "Canaan Projects", gewinnen.

„Die Welt ist im Umbruch und Europa muss sich zwischen den USA und China positionieren und eine klare Haltung gegenüber Russland und der Türkei entwickeln. Die klar friedenspolitische Ausrichtung spielt dabei eine erheblich bedeutsame Rolle. Das alles ist angesichts der unterschiedlichen Interessen in den Mitgliedsstaaten nicht immer einfach“, erläuterte Esken den Rahmen für die Veranstaltung. „Gemeinsam mit unseren sozialdemokratischen Schwesterparteien haben wir eine Vision von einem starken Europa in der Welt entwickelt. Ich freue mich sehr darauf, darüber mit meinen Gästen und mit allen Teilnehmenden zu diskutieren – und das zum ersten Mal in diesem Jahr in Präsenz!“

Interessierte können sich über saskia.esken@bundestag.de bis Mittwoch, den 7. Juli 2021, zur der Veranstaltung anmelden. Anschließend erhalten sie weitere Informationen, u. a. auch zu den Corona-Schutzmaßnahmen vor Ort.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.