Saskia Esken
Navigation

Hilde Mattheis über gute medizinische Versorgung im ländlichen Raum

Im Hermann Hesse Museum in Calw habe ich meine Gesprächsreihe „Gerechte Zukunft ist, wenn …“ fortgesetzt. Mit der Ulmer MdB-Kollegin Hilde Mattheis, der Gesundheitsexpertin der SPD-Bundestagsfraktion, habe ich darüber gesprochen, wie wir auch im ländlichen Raum eine gute medizinische Versorgung sicherstellen können. Wie anderswo auch, steht in Calw und Nagold mit dem Um- und Neubau der Klinik ein Strukturwandel an. In der Pflege zeichnet sich ein Personalnotstand ab, und es wird immer schwieriger, Nachfolger für die Arztpraxen zu gewinnen.

Es geht im Gesundheitssystem also nicht nur um Finanzierungsfragen. Doch auch die Mittel für bauliche Investitionen in die Krankenhäuser sind unzureichend, die Grundversorgung muss besser finanziert und die Pflege besser bezahlt werden, und auch die Digitalisierung von Gesundheit und Pflege muss finanziert werden. Unser Konzept der Bürgerversicherung, das alle Einkommen mit einbezieht, stellt eine langfristige Finanzierung sicher und macht Schluss mit der ungerechten Zweiklassen-Medizin.

drucken

Zurück

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht