Saskia Esken
Navigation

Saskia Esken ruft zur Teilnahme auf: Ideenwettbewerb im Rahmen des Deutschen Mobilitätspreises gestartet

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen gemeinsam mit dem Softwarehersteller Esri Deutschland die besten digitalen Ideen für eine sichere und zuverlässige Mobilität. Bis zum 16.

Calw/Freudenstadt. Unter dem Motto „Wie können Geodaten Mobilität noch sicherer und zuverlässiger machen?“ können alle Bürgerinnen und Bürger über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises ihre Ideen einreichen. Gesucht werden kreative Vorschläge für digitale Innovationen, welche raumbezogene Daten so nutzen, dass wir noch sicherer und zuverlässiger ans Ziel kommen. Der Wettbewerb läuft vom 4. September bis zum 16. Oktober 2017. Eine Jury wählt drei Siegerideen aus, die mit Prämien im Gesamtwert von 6.000 Euro belohnt werden. Wer sich am Ideenwettbewerb beteiligt, erhält auch die Gelegenheit, über die Online-Plattform mit anderen kreativen Köpfen in Kontakt zu kommen und gemeinsam über die Mobilität von morgen zu diskutieren. Saskia Esken unterstützt den Wettbewerb und empfiehlt kreativen Köpfen ihrer Region die Teilnahme.

„Mobilität ist ein Handlungsfeld, das besonders gut digital unterstützt und ausgestaltet werden kann“, sagt die Abgeordnete. Smarte, also technologiegestützte und zudem intelligent und digital vernetzte Angebote ermöglichen es, Mobilität an die Anforderungen der Gesellschaft anzupassen. Die Potenziale für digitale Innovationen sind dabei enorm. „Gerade für den ländlichen Raum eröffnen sich neue Mobilitätsoptionen, etwa durch die einfache Organisation von Fahrgemeinschaften, den Einsatz von Bürgerrufautos oder als Zukunftsvision auch autonom fahrende Transportmittel,“ betont Saskia Esken.

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. In der Best-Practice-Phase des Wettbewerbs wurden am 28. Juni 2017 zehn Leuchtturmprojekte ausgezeichnet, die unsere Mobilität sicherer machen. Bei der Open-Innovation-Phase sind nun alle Bürgerinnen und Bürger gefragt: Auf dem Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises kann jeder die Mobilität von morgen mitgestalten.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter deutscher-mobilitätspreis.de verfügbar und werden über die Social-Media-Kanäle der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ bei Facebook, Twitter und YouTube verbreitet.

drucken

Zurück

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht